Aktuell

Waldmorgen – Malen mit Naturfarben

 

Gespannt erwarten die Kindergärtner von Erika Staufer die Unterstüfler von Frau Schnitzer im Wald. Das Lied «Im Wald, im schöne grüäne Wald» hallte fröhlich durch die Bäume und weckte die Zwerglein auf. Schlecht gelaunt hantierte der Zwerg mit dem Pinsel und verstand nicht, warum er das Rot vom Apfel nicht auf sein Papier brachte. Glücklicherweise wusste die Zwergenfrau Bescheid. Sie fing schon anfangs Jahr mit dem Sammeln und Trocknen von Kräutern und Früchten an. So konnte sie nun ihrem Mann helfen. Als die Kinder das schöne Kunstwerk der Zwergenfrau sahen, wollten auch sie mit solchen Farben experimentieren. Voller Tatendrang machten sich die Kinder in altersdurchmischten Gruppen ans Werk.

Sie wählten ihre Farbtöne aus, fügten Wasser und Kleister hinzu und rührten erwartungsvoll mit ihren Ästen 37 Mal um. Und siehe da: schon bald leuchtete aus jedem Topf eine andere Farbe. Mit Tannenzapfen, Pinsel und Fingern wurde munter drauf los gemalt. Die Ruhe des Waldes liess die Kinder eifrig ins Malen eintauchen.

Strahlend, erfüllt und hungrig genossen sie nach getaner Arbeit ihren Znüni. Die einen verlangten nach der Stärkung ein neues Blatt, andere spielten und tobten nach ihren Bedürfnissen im Wald. Wir alle freuen uns auf ein nächstes Mal!

Klasse Staufer und Schnitzer