Informationen zur Situation "Corona-Virus"

AKTUELLE INFORMATION

Ab dem 11. Mai findet wieder regulärer Schulunterricht nach Stundenplan statt. Die Phase des Fernunterrichts geht damit zu Ende. Nochmals herzlichen Dank für die Unterstützung, die Sie zu Hause geleistet haben.

Der Schulbusbetrieb läuft gemäss Busplan.


Für die Zeit bis zu den Sommerferien beachten Sie bitte folgende Hinweise:
 

Schutz und Hygiene
Die Öffnung der Schulen erfolgt unter strengen Schutz- und Hygienemassnahmen. Die Schulen richten sich dabei nach den Vorgaben des Bundesamts für Gesundheit. Wir möchten verhindern, dass sich das Virus weiterverbreitet. Bitte unterstützen Sie Ihre Kinder bei Hygienemassnahmen wie regelmässigem Händewaschen, kein Händeschütteln und Distanzhalten zu Erwachsenen. In der Schule müssen grundsätzlich keine Masken getragen werden. Die Ansteckungsgefahr unter Kindern ist nach heutigem Wissen sehr klein.
Eltern und weitere Erwachsene sollen sich so wenig wie möglich auf dem Schulareal aufhalten. Elterngespräche müssen ausserhalb der Schulzeiten stattfinden.

Selbstisolation und Selbstquarantäne
Schülerinnen und Schüler, die Symptome der COVID-19-Erkrankung zeigen, konsultieren ihren Arzt oder ihre Ärztin und befolgen die Regeln für die Selbstisolation. Bitte informieren Sie die Klassenlehrperson.
Schülerinnen und Schüler, die im familiären Zusammenleben engen Kontakt mit einer erkrankten Person hatten, befolgen die Regeln für die Selbstquarantäne. Bitte informieren Sie die Klassenlehrperson. Die Schule stellt für die Zeit der Quarantäne Aufgaben und Material bereit.
Weitere Hinweise zur Selbstisolation und Selbstquarantäne finden Sie in verschiedenen Sprachen unter www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/downloads-in-verschiedenen-sprachen.html

Umgang mit Risikogruppen
Schülerinnen und Schüler, die einer Risikogruppe angehören und über ein ärztliches Attest verfügen, können zu Hause bleiben. Die Schule stellt Aufgaben und Material bereit.

Das Gleiche gilt für Schülerinnen und Schüler, die mit einem Erziehungsberechtigten zusammenleben, der einer Risikogruppe angehört und über ein ärztliches Attest verfügt. Der Schule ist das Attest vorzulegen, damit die Absenz bewilligt werden kann.
 

Unterricht
Der Unterricht findet ab 11. Mai 2020 wieder wie gewohnt statt. Anstelle des Schwimmunterrichts findet regulärer Sportunterricht statt. Auf gemeinsame Essenszubereitung wird verzichtet. Nach den Pfingstferien können wieder Prüfungen stattfinden.
 

Zeugnis und Übertritte
Alle Kinder und Jugendlichen erhalten ein Zeugnis. Das Zeugnis enthält die Bemerkung "Corona-Pandemie: Kein Präsenzunterricht vom 16. März 2020 bis 8. Mai 2020." Die Kinder werden regulär in die nächste Klasse befördert.

Klassenlager, Examen und Schulreisen
Bis zu den Sommerferien finden keine Lager oder Projektwochen statt. Auch besondere Anlässe wie Sporttage, Examen, Schultheater und Elternabende sind verboten, solange das Versammlungsverbot des Bundesrats gilt.
Schulreisen und Exkursionen in die nähere Umgebung sind möglich. Öffentliche Verkehrsmittel sollen dabei nicht benutzt werden.

Logopädie, Psychomotorik und Schulpsychologie
Logopädie- und Psychomotoriktherapien finden ab 11. Mai 2020 wieder statt. Notwendige schulpsychologische und logopädische Abklärungen sind ab 11. Mai 2020 ebenfalls wieder möglich.

Im Weiteren verweisen wir auf die offizielle Seite des Amts für Volksschule Thurgau: av.tg.ch

Bei Fragen steht Ihnen die Schulleitung gerne zur Verfügung.

Zum Newsarchiv